Das sollten Sie als Proband wissen

Haben Sie Fragen zu dem Thema Klinische Studien, dann wenden Sie sich an unser Fachpersonal, das gern telefonisch unter 0651 9120 494 oder per Email an info(at)daacro.de für Sie da ist.

Top
1.

Stressforschung

Wozu dient Forschung im Bereich Stress?


Stress kann viele Arten von Krankheiten auslösen. Gerade chronischer Stress kann zu Migräne, Asthma, Tinnitus, Allergien, Burnout, Depressionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Störungen des Immunsystems, des Bewegungsapparats und der Fortpflanzungsfunktionen, Magen-Darm-Erkrankungen, Hauterkrankungen oder Schmerz- und Schlafstörungen führen.

Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel können bei diesen Störungen zu Besserungen führen, weshalb es von großer Bedeutung ist, diese ständig zu verbessern und zu erproben. Somit kann die Sicherheit, Verträglichkeit und therapeutische Bedeutung der Präparate vergrößert werden.

Top
2.

Studienablauf

Wie verläuft eine Studie?

Einer Studie geht voraus:

  • Ihre Kontaktaufnahme mit unserem Institut.
  • Eine genaue Darstellung der geplanten Studie, die sogenannte Probandenaufklärung.
    Hier sind das zu untersuchende Präparat, Teilnahmekriterien, Prüfablauf, mögliche Risiken, Rechte und Pflichten des Probanden sowie Versicherungsschutz der Probanden genau beschrieben.
  • Ein Informationsgespräch mit dem Studienarzt. Hier werden Ihre offenen Fragen geklärt. Untersuchungen beginnen erst nachdem Sie dazu Ihre schriftliche Einwilligung gegeben haben.


Drei Schritte des Studienverlaufs:

  • Die Voruntersuchung beinhaltet ein Vorgespräch und eine ausführliche ärztliche Untersuchung. Hier werden die Ausgangsdaten erhoben, beispielsweise Größe, Gewicht, Blutdruck sowie eine Blut-, Speichel- und Urinprobe abgenommen. Unsere Aufmerksamkeit gilt generell Hormonen und Befinden, die sich unter Stress verändern.
  • Die Teilnahme an der Klinischen Studie erfolgt in der Regel ambulant, der Ablauf richtet sich nach dem Studienprotokoll. Auch hier werden im Speichel und im Blut durch Stress bedingte, hormonelle Veränderungen registriert. Blutdruck-, Temperatur- und Herzfrequenzmessungen helfen bei der Überwachung. Erfahrenes Personal dokumentiert sorgfältig die erhobenen Daten und besondere Vorkommnisse.
  • Die Nachuntersuchung stellt sicher, dass alle Studienteilnehmer unser Institut so verlassen, wie sie es betreten haben.
Top
3.

Risiken

Unser Forschungsinstitut ist auf die Durchführung von Tests zu Heilmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln sowie kosmetischen Produkten spezialisiert. Die Probanden werden dabei ständig von erfahrenen Ärzten, Psychobiologen und ihren kompetenten Teams betreut. Dabei haben alle viel Erfahrung in der Durchführung von Studien und mögliche Risiken werden damit so gering wie möglich gehalten.

Alle Studien werden durch unabhängige Ethikkommissionen geprüft. Außerdem sorgt eine gesetzlich vorgeschriebene Probanden-Versicherung für zusätzliche Absicherung.

Ein vorzeitiges Beenden der Studie, auf Wunsch des Probanden, ist jederzeit ohne Angabe von Gründen möglich. Die bis zu diesem Zeitpunkt erhobenen Daten können dann jedoch nicht genau ausgewertet werden und sind für die Forschung zwecklos.

Top
4.

Probandenversicherung

Alle Probanden sind über die Dauer der Studie versichert. Dies sichert sie gegen mögliche Risiken ab, die bei einer Arzneimittelstudie bestehen können. Der Versicherungsschutz besteht allerdings nur, wenn nicht gegen Anweisungen des Studienpersonals oder gegen die Auflagen der Probandenaufklärung verstoßen wird.

Top
5.

Was habe ich als Proband davon?

Sie sind Teil der Forschung und helfen maßgeblich bestehende Produkte zu verbessern und neue Produkte zu entwickeln. Da die Studien unterschiedlich lang sind, gibt es ein Ihrem Zeitaufwand angemessenes Honorar. Da unsere Expertise in der Psychobiologie von Stress liegt, mit anderen Worten, was passiert im Körper bei akutem oder chronischem Stress, lernen Sie während einer Studie in der Regel viel, was Sie im Sinne Ihrer Gesundheit nutzen können. Außerdem laden wir Probanden zu Vortragsveranstaltungen ein und berichten von veröffentlichten Ergebnissen unserer klinischen Studien.

Top
6.

Datenschutz

Alle Informationen, die wir von Ihnen erhalten, einschließlich medizinischer und persönlicher Daten, unterliegen dem Datenschutz und werden strikt vertraulich behandelt. Das bedeutet, dass nur Ihnen und der Studienleitung/ dem Studienarzt Ihre Daten zugänglich sind. Der Auftraggeber erhält Ihre Daten ohne Namensnennung in codierter Form (pseudonymisiert). Im Falle einer Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse werden alle Informationen so aufgearbeitet, dass ein Rückschluss der Daten auf Teilnehmer der Untersuchung unmöglich ist.
(Die Daten der Studienteilnehmer bleiben in der codierten Form für einen Zeitraum von 10 Jahren archiviert und werden danach mit den von Ihnen ausgefüllten Fragebögen vernichtet.)